Ratgeber

Die Checkliste für Ihren Umzug

von admin am Mittwoch, 1. Februar 2012
Umzugs Checkliste
Umzug: Mit einer Checkliste Fehler vermeiden. Foto: Cornelia Menichelli / PIXELIO

In ein paar Wochen ist es endlich so weit. Sie ziehen um. Vorher muss aber noch eine ganze Menge erledigt und besorgt werden. Sie wissen noch nicht, ob sie den Umzug selber machen wollen, oder lieber ein Unternehmen beauftragen sollen. Hier erst mal die wichtigsten Dinge, die Sie unbedingt beachten und erledigen sollten.

Zuerst einmal sollten Sie wissen, wohin Sie ziehen wollen, eine Wohnung oder ein Haus mieten, beziehungsweise kaufen wollen und was an Hausstand dort alles mit hin soll. Suchen Sie sich im Internet ein paar Umzugsfirmen raus und lassen sich kostenlose Angebote der Firmen zuschicken, damit Sie entscheiden können, ob ein Unternehmen beauftragt werden soll oder nicht. Mit einem Umzugsunternehmen ist es sicherer und oft auch günstiger. Erstellen Sie sich vor dem Umzug auf jeden Fall eine Umzugsliste, damit am Ende nichts vergessen wird. 16 Wochen davor sollten Sie mit der Planung beginnen.

Was ist vor dem Umzug zu erledigen?

  • Einen Nachmieter für die alte Wohnung finden oder einen Käufer für einen Verkauf des Hauses.
  • Die alte Wohnung kündigen mit Einhaltung der vorgegebenen Kündigungsfrist.
  • Bezugstermin mitteilen lassen.
  • Den Mietvertrag für die neue Wohnung unterschreiben, damit Möbel unter Beachtung der Lieferfrist bestellt werden können.
  • Strom, Gas und Wasseranbieter kündigen beziehungsweise ummelden / neu anmelden.
  • Telefonanschlüsse, Zeitungen und eventuelle Abonnements kündigen.
  • Den Sonderurlaub oder Umzugstage rechtzeitig auf der Arbeit beantragen.
  • Kostenlose Angebote von mehreren Handwerkern wie zum Beispiel Maler, Elektriker, Klempner, Installateure und Bodenleger besorgen.
  • Kostenberechnung für den kompletten Umzug.
  • Helfer für den selbstständigen Umzug suchen.
  • Angebote von LKW Vermietung erstellen lassen, falls der Umzug selber gefahren werden soll.
  • Sind in der alten Wohnung Keller, Garagen oder Abstellräume, dann nicht vergessen diese auch auszuräumen.
  • Kartons Kisten und Verpackungsmaterialien besorgen.
  • Termin für die Übergabe der Schlüsselübergabe und am besten den Schlüssel gleich vervielfältigen.
  • Einen Abstellplatz für den Umzugswagen bestellen.
  • Renovierung der alten Wohnung.
  • Gegebenenfalls Sperrmülltermin für die alten Möbel festsetzen.

Was ist nach dem Umzug zu erledigen?

  • Bei der zuständigen Meldebehörde ummelden.
  • Einen Nachsendeantrag bei der Post machen.
  • Alle Papiere änder, Führerschein, Personalausweis usw.
  • Alte Nachbarn und freunde über neue Bleibe informieren.

 

Dieser Beitrag wurde unter Ratgeber veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.