Immobilienkauf

Immobilienboom in Kärnten

von Redaktion am Donnerstag, 4. Oktober 2012
Klagenfurt
Immobilienboom: Kärnten verzeichnet eine hohe Immobiliennachfrage. Foto: Erich Westendarp / PIXELIO

Der Wohnungsmarkt im beschaulichen Kärnten wächst stetig, es wird investiert wie nie zuvor. Laut dem Maklernetzwerk Re/ Max gab es im ersten Halbjahr dieses Jahres 3.023 Grundbucheintragungen.
Der Finanzkrise zum Trotz investieren viele Kärntner in ein Eigenheim oder eine Eigentumswohnung. Nach dem Motto „Warum soll das ganze Geld spurlos auf meinem Sparbuch verschwinden, wenn ich es doch in Immobilien investieren kann“ finanzieren sich die Kärntner mithilfe des Ersparten eine eigene Wohnung oder ein Haus.

Vor allem der Privatmarkt verzeichnet starke Zuwächse. So wurden im ersten Halbjahr 2012 im Raum Kärnten 3701 Häuser, Wohnungen und Grundstücke verkauft. Im Vergleich zum Vorjahr sind das rund 591 mehr Verkäufe. Zum Vergleich: 2011 wurden insgesamt nur 3110 Immobilien an den Mann gebracht. Auffällig dabei ist, dass die verkauften Grundstücke immer kleiner und die Preise immer höher werden. Finanziert wird das Ganze weniger über Kredite, sondern vielmehr durch das Sparguthaben der Käufer.

Besonders viele Immobilienkäufer kommen aus den ländlichen Regionen in die Städte. Es locken Jobs für die Jungen und ebenerdige Wohnungen für die Älteren. Das lassen sich Städte wie Klagenfurt und Villach teuer zu Gute kommen. Kostete eine Wohnung im Raum Kärnten im Jahr 2011 noch 132.500 Euro, müssen potenzielle Käufer heute im Schnitt mit 150.600 Euro rechnen. Hochgerechnet auf das ganze Jahr bedeutet dies, dass in Kärnten mehr als 1.600 Wohnungen im Wert von 250 Millionen Euro verkauft werden. So wurden die Wohnungen in Klagenfurt beispielsweise innerhalb von drei Jahren um 20 Prozent teurer.

Wer eine Wohnung für unter 100.000 Euro ergattert, hat ein echtes Schnäppchen gemacht: Viele Eigenheimbesitzer, die nicht verkaufen müssen, wissen um den hohen Marktwert ihrer Immobilie.

 

Dieser Beitrag wurde unter Immobilienkauf abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.