Gewerbeimmobilien

Wiener Büromarkt: Neuvermietungen legen zu

von Redaktion am Montag, 15. April 2013
Stephansdom
Wien: Nachdem das Jahr bereits mit vielversprechenden Großflächenvermietungen begann, hoffen Experten nun auf eine Fortsetzung dieses Trends. Foto: Didi01 / PIXELIO

Mehr Neuvermietungen bei Büroimmobilien in Wien und positiver Trend nach oben – das ist das Ergebnis eines aktuellen Berichts von EHL Immobilien, ihres Zeichen Branchenexperten in Sachen Immobilien in Österreich.

Nachdem das Jahr 2013 mit einigen Großflächenvermietungen, etwa durch die Webster University oder das Unternehmen Manpower, bereits vielversprechend begann, erwarten Experten, dass dieser Zuwachs Bestand hat und dass die Vermietungsleistung um etwa ein Drittel ansteigen wird.

Flächenzuwachs bleibt eher stabil

Der positive Trend der neu vermieteten Büroflächen ist allerdings größtenteils nicht auf Neuvermietungen zurückzuführen, sondern vielmehr auf Umzüge ohne Flächenerweiterung sowie auf Umwandlung von Büroflächen in Hotels oder Wohnungen. Das neue Luxushotel Ritz-Carlton am Schubertring ist zum Beispiel eine solche Umwidmung, Büroflächen wurden hier für Gäste des Hotelbetriebes neu in Betrieb genommen. Der so vorhandene Überschuss an Gewerberaum wird durch Umwandlungen gesenkt.

Auf diese Weise wird auch dem Leerstand von Büroflächen in Wien entgegengewirkt. Luxushotels habe die Stadt aber nun genug, so EHL-Chef Michael Ehlmaier. Er sieht die künftigen Umwidmungen von Büroflächen eher im Wohnungsbereich. Das ist auf jeden Fall positiv zu betrachten, denn damit würde sich die Rate der leerstehenden Flächen in Grenzen halten. Die Leerstandsrate ist nämlich gleich geblieben und liegt bei etwa sieben Prozent der Fläche.

Bei den stabil gebliebenen Preise für vermietete Büroflächen freuen sich besonders die Investoren. Mit Spitzenrenditen von bis zu 5,25 Prozent sichern sie sich lieber laufende und gute Einnahmen, als dass sie auf große Wertsteigerungen ihrer Immobilien aus sind, wie Ehlmaier betont.

Die Zukunftsprognosen

Eine steigende Anzahl von Neuvermietungen bedeutet aber nicht, dass neue Büroflächen geschaffen werden müssen. Das wird laut den Experten erst ab dem Jahr 2015 wieder erwartet, wenn einige Projekte am neuen Hauptbahnhof und am Praterstern fertiggestellt sind.

 

Dieser Beitrag wurde unter Gewerbeimmobilien abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.