Bauen

Wohnungsbau in Österreich schwächelt

von Redaktion am Montag, 7. Mai 2012
Wohnungsneubau
Wohnungsneubau in Österreich lässt leicht nach. Foto: Rainer Sturm / PIXELIO

Im europäischen Vergleich fällt die Neubauquote Österreichs zurück, wie das Euroconstruct-Ranking ergab. Demnach rangiert Österreich auf Rang fünf, Spitzenreiter ist die Schweiz.

Wenn es um Europas Wohnungsbau geht, dann findet das Euroconstruct-Ranking Beachtung: Es gibt an, wie viele neue Wohnungen je tausend Einwohner gebaut werden.

An der Spitze liegt derzeit die Schweiz mit 6,1 neuen Wohnungen je tausend Einwohner, Schlusslicht ist Irland mit 1,3 neuen Wohnungen pro tausend Einwohner. Neben Irland findet sich auch Spanien, das noch vor Jahren zur Spitzengruppe gehörte, am Ende der Länderliste, nur knapp vor Ungarn, dem derzeit Zweitletzten. Insgesamt ist allerdings ein genereller Rückgang beim Wohnungsbau zu bemerken.

Nach der Euroconstruct Prognose 2012 liegt Österreich – nach Finnland, Frankreich und Norwegen – auf dem fünften Platz. Deutschland dagegen befindet sich mit Rang 13 im unteren Mittelfeld. Dort werden heuer nur halb so viele Wohnungen gebaut wie in Österreich. Sorgen macht den LBS-Forschern, die maßgeblich am Ranking beteiligt sind, allerdings der aktuelle Trend: Denn während sich Deutschland von Jahr zu Jahr deutlich verbessert zeigt, nähert sich die Alpenrepublik von der anderen Seite her dem Mittelmaß. Ein Platz weniger als im Vorjahr ist zwar noch nicht tragisch, aber die Prognosen lassen befürchten, dass es noch weiter abwärtsgehen könnte.

Die Experten der LBS konstatieren einen stabilen Trend insbesondere in Skandinavien, Frankreich und den Niederlanden. Für Deutschland sehen sie einen konstanten Aufwärtstrend. Noch vor Jahren Schlusslicht wird jetzt in Deutschland wieder deutlich mehr gebaut – aber immer noch erheblich weniger als in den Nachbarländern Polen, Belgien oder Tschechien.

Auch wenn sich die Lage in Österreich leicht verschlechtert, wird es nach Ansicht der Experten aber keinen Absturz geben. Den sehen sie allerdings für Portugal voraus. Aufgrund seiner wirtschaftlichen Schwierigkeiten sehen sie das Land mit 1,5 Wohnungen pro tausend Einwohner am Ende der Skala, insbesondere auch deshalb, weil sich der Wohnungsbau in Spanien, Irland und Ungarn, den derzeitigen Schlusslichtern in der Euroconstruct Ranking Tabelle, wieder erholen dürfte.

 

Dieser Beitrag wurde unter Bauen abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.