Bauen

In Lech am Arlberg entstehen echte Luxuschalets

von Redaktion am Montag, 23. April 2012
Lech am Arlberg
Lech am Arlberg: Millionenteure Chalets sollen in der Tourismusregion entstehen. Foto: R. Langhoff / PIXELIO

Luxusimmobilien sind in Österreich stark im Kommen. In Lech am Arlberg sind gleich vier Luxuschalets für die zahlungskräftige Kundschaft geplant. Interessenten gibt es für die Millionenteuren Immobilien offenbar genug.

Eines dieser neu geplanten Bauten ist das derzeit geplante Chalets Sapin, das in Lech am Arlberg entstehen soll. Insgesamt sollen hier vier Chalets mit einer Wohnfläche von 450 bis 650 Quadratmeter gebaut werden. Geboten werden Standards wie Tiefgaragenspielplätze für die Autos, offene Kamine und großzügige Wellnessbereich für die Wohnungen.

Obwohl noch nicht einmal die Baugenehmigung erteilt ist – eine Entscheidung wird im Sommer 2012 erhofft – ist die Vorverkaufsphase bereits im Gange. Mögliche Investoren scharren trotz des ansehnlichen Kaufpreises von über 5 Millionen Euro je Chalet schon jetzt mit den Hufen. Dabei dauert es nach Baubeginn voraussichtlich eineinhalb Jahre, bis das Bauprojekt letztendlich vollendet ist. Und dieser kann logischerweise erst nach der erteilten Baugenehmigung erfolgen.

Ein Hauptwohnsitz muss es sein

Wichtig für Investoren, die sich ebenfalls um eines der Chalets Sapin bewerben wollen: Diese dürfen nicht als Ferienresidenz oder Zweitwohnsitz gewählt werden. Wer das Chalet für diesen Zweck erwerben und nur einige Wochen des Jahres darin leben will, ist verpflichtet, das Ganze den Rest des Jahres über zu vermieten. Dafür soll ein Vermietungsservice angeboten werden, der sich um die Belegung der Immobilie kümmert.

 

Dieser Beitrag wurde unter Bauen abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.