Allgemein, Immobilienkauf

Immobilien: Hohe Wohnungspreise verleiten zum Verkauf

von Redaktion am Donnerstag, 17. Januar 2013
Ausgebaute Dachgeschosse führen zu einem erhöhten Immobilienangebot.
Ausgebaute Dachgeschosse führen zu einem erhöhten Immobilienangebot. Foto: Rainer Sturm / PIXELIO

Seit 2008 haben sich Eigentumswohnungen in Wien dramatisch verteuert. Das liegt nicht zwangsläufig an einem geringen Angebot: Auf dem Markt gibt es ausreichend viele Immobilien – was an den hohen Preisen liegt.

Im Jahre 2008 traf die Finanzkrise Europa mit voller Härte. Seitdem zogen die Preise für Eigentumswohnungen in Wien um 38,9 Prozent an, während die Inflationsrate in diesem Zeitraum bei 11,7 Prozent lag. Auf dieses Ergebnis kamen die Fachhochschule Kufstein und die Online-Plattform Immobilien.net anlässlich einer von ihnen durchgeführten Erhebung. In manchen Stadtteilen war der Preisanstieg sogar überdurchschnittlich hoch: In Wieden verteuerten sich die Wohnungen um satte 72 Prozent. Hier sind Angebote mit über 4.000 Euro pro Quadratmeter keine Seltenheit. Ursächlich dafür ist der an vielen Häusern erfolgte Ausbau des Dachgeschosses.

Auch in weniger begehrten Vierteln stiegen die Preise

Weniger begehrte Wohngebiete wie Rudolfsheim – Fünfhaus blieben von dem rasanten Preiswachstum ebenfalls nicht verschont. Für unter 2.000 Euro pro Quadratmeter können Interessenten in Simmering Glück haben und eine passende Wohnung finden. Derzeit zeichnet sich jedoch eine Trendwende ab. Während in den letzten Jahren kaum jemand verkaufen wollte, werden zurzeit die Angebote bei den Eigentumswohnungen immer mehr. Das ist den hohen Profiten geschuldet, die sich durch einen Wohnungsverkauf erzielen lassen. Zudem begeben sich Wohnungssuchende vermehrt auf die Jagd nach Einfamilienhäusern in der Umgebung von Wien. Diese beiden Tatsachen könnten eine Bremswirkung auf die Preise haben.

Entwicklung nur von kurzer Dauer

Die Tendenz der Wiener, sich am Rande der Stadt niederzulassen, dürfte nur von kurzer Dauer sein. Oft sind die in den Randgebieten angebotenen Häuser sanierungsbedürftig oder die Verkehrsanbindung ist nicht optimal. Das führt schnell zu einem Zurückkehren in die Sicherheit der Großstadt. Aber die Nachfrage ist nicht bei allen Wohnungen gleich. So sind Dachwohnungen im Vergleich zu darunter liegenden Domizilen mit gleicher Ausstattung 30 Prozent teurer. Ein Balkon lässt den Preis um 16 Prozent nach oben schnellen, bei einer Terrasse sind es 36 Prozent. Wie alt eine Wohnung ist, spielt ebenfalls in den Preis hinein. Sehr alte und neue Wohnungen kosten mehr.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Immobilienkauf abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.